Gesamtes Programm

KINO | Der Untertan (DEFA, 1951)

Diederich Heßling ist ein verweichlichtes, autoritätshöriges Kind, das sich vor allem fürchtet. Er erkennt, dass man der Macht dienen muss, wenn man selbst Macht ausüben will und so buckelt er eifrig nach oben und tritt wo er kann nach unten.Dem Regierungspräsidenten Von Wulkow untertänig, denunziert er seine Konkurrenten und schmiedet Komplotte mit den korrumpierten Sozialdemokraten im Stadtrat. Auf seiner Hochzeitsreise mit der reichen Guste bekommt er schließlich Gelegenheit, seinem Kaiser einene Dienst zu erweisen. Und schließlich geht sein größter Wunsch in Erfüllung: die Einweihung einese Kaiserdenkmals, bei der er ordensgeschmückt die Festrede hält – bis ein Gewitter hereinbricht.

Eine gelungene Filmsatire nach Heinrich Manns Roman, der bis heute zu den besten DEFA-Filmen gehört.