Gesamtes Programm

PROHLISER THEATERSOMMER | FLIRTEN AUF SÄCHSISCH | Peter Ufer

FLIRTEN AUF SÄCHSISCH – EIN PROGRAMM ZUM VERLIEBEN | Peter Ufer

Sächsinnen und Sachsen nutzen liebevoll Wörter, um ihre Liebe auszusprechen. Als „floddn Fächr“ bezeichnet der Mann zum Beispiel ein Rasseweib oder als „mei Gudsdn“ die Frau ihren treubraven Ehemann. „Änne Gärsche“ gilt im Sächsischen als höchste Anerkennung weiblicher Schönheit, während „ä Dussl“ ein Kerl ist, der selbst das schönste Anbahnungsgespäch versemmelt. Um endlich dem Vorurteil zu begegnen, der sächsische Dialekt sei ein verbales Verhütungsmittel, sammelte Autor Peter Ufer gemeinsam mit den Sächsinnen und Sachsen Vokabeln, um „herzerweechnd durdln und balzn“ zu können und verfasste das erste sächsische Flirtbuch. In seinem Programm liest der Dresdner Autor und Sprachraumpfleger Geschichten und Wörter für das Vorspiel, zum „Anbandln, Gnudschn, aber auch zum Abwimmln“. Und als Nachspiel kommt das große Lachen, die besten sächsischen Beziehungswitze für sie und ihn und sie und sie und ihn und ihn und alle anderen.

Mit: Peter Ufer | Foto: Amac Garbe