Alle Rückblicke

Ausstellungen im Kiez

2017

JAH zur Kunst

Die Ausstellung dokumentierte Ergebnisse aus dem Fach Kunst der Klassenstufe 5-10, des Grundkurses Kunst der Klassenstufe 11/12 und der Klassen 8-10 des Künstlerischen Profils am Julius-Ambrosius-Hülße-Gymnasium.

Malen für die Seele

kunsttherapeutische Gruppe der Bürgerinitiative

Alte Schachteln

Objektkunst von Senioren und Jugendlichen, entstanden im AWO-Begegnungszentrum.

2018

Buchkinder

Werke aus der Schreib- und Druckwerkstatt, die mittwochs im KIEZ stattfindet wurden einmal im Frühjahr und einmal zu Jahresende präsentiert.

Malertreff der Bürgerinitiative Prohlis

verschiedene Werke zum Thema Prohlis der Freizeitmaler der Bürgerinitiative Prohlis unter Leitung von Ralph Buchhorn

Re-Enacting Offences

Videoinstallation der Arbeit von María Linares, die im an drei Orten in Dresden Workshops zum Thema Diskriminierung durchführte. Im Zuge dieser Workshops konnten Teilnehmer*innen ihre Erfahrungen mit Diskriminierung aufzeichnen lassen. Das Filmmaterial wurde als Videoinstallation im KIEZ, in der CentrumGalerie sowie in Löbtau gezeigt.

 

Johannes Schüler

Landschaft im Detail. Der Prohliser Hobbyfotograf Johannes Schüler war viel in der Sächsischen Schweiz als Bergsteiger unterwegs. Dabei hat er Detail-Eindrücke aus der Landschaft gesammelt und fotografisch festgehalten. Zusätzlich stellte er einige seiner Plastiken im KIEZ aus.

Prohliser Hobbykünstler-Stammtisch

ein weiterer Prohliser Hobbykünstler-Kreis zeigte Werke aus seinem 13jährigen Bestehen. Ob Ölgemälde, Aquarell oder Tuschezeichnung: Der Stammtisch ist für alle malerischen und zeichnerischen Ausdrucksformen offen.

Clémentine Schneidermann – I called her Lisa Marie

Eine Ausstellung von Fotografien von Elvis-Presley-Festivals in Memphis, Tennessee und Porthcawl, Wales von Clémentine Schneidermann im Rahmen des Festivals Szene:Wales des Societaetstheaters Dresden.

 

2019

ZWISCHEN FERNWEH UND HEIMWEH – Fotografien aus aller Welt

Die Prohliser Fotografin und Weltreisende Barbara Scholz zeigt Fotografien von Menschen und ihren Lebensumfeldern aus vier Kontinenten. Die Fotos erzählen von freundlichen Begegnungen und gegenseitiger Neugier, die Hindernisse wie Sprachbarrieren und kulturelle Unterschiede oft überwinden kann, und bieten teils ganz intime Einblicke in die Lebensrealitäten von Menschen unter anderem in Nepal, China, Usbekistan, Südafrika, Tansania, Australien und Peru.